Köln/Düsseldorf 2011

Ende August 2011 unternahm der MGV nach längerer Pause mal wieder einen gemeinsamen Ausflug mit Übernachtung. Es ging ins schöne Rheinland in die Metropolen nach Köln und Düsseldorf.
Kaum in Köln angekommen, ging es zum Singen auf die Domplatte. Mit unserer prompten Darbietung ernteten wir bereits viel Applaus des sich sehr schnell einfindenden Straßenpublikums.
Anschließend gaben wir mit der zuvor beantragten Erlaubnis mit dem „Kumbajah my Lord“ eine weitere Kostprobe unseres Könnens im hohen Dom zu Köln.
Augenzeugenberichten zufolge, hatten Zuhörer tatsächlich Tränen in den Augen.
Daraufhin ging es unter fachlicher Führung mit dem Bus durch Köln. Nach der Stadtrundfahrt hatte man einige freie Zeit zum Flanieren oder Pausieren in der Innenstadt und am Rhein.
Nach einem kurzem Zwischenstopp im Hotel erfuhren wir bei der Betriebsbesichtigung der Kölschbrauerei Sünner viel über das Brauen des süffigen Kölsch.
Im urigen Kellergewölbe sangen wir uns warm für den Abend. Beifallsstürme der anwesenden Gäste brausten durch die geschichtsträchtigen Räume.
Zum gemeinsamen Abendessen kehrte man ins bekannte Lokal Früh ein, um es spät in allen Dingen gesättigt wieder zu verlassen. Der ein oder andere Nachtschwärmer kam somit erst spät oder auch früh ins Hotel.
Sonntags nach dem reichhaltigen Frühstück stand eine abwechslungsreiche Führung durch das Stadion des 1. FC Köln in Müngersdorf auf dem Programm. Der ein oder andere interessierte Fußballfan war schwer beeindruckt, zumal man auf den Spuren der Profis in den Katakomben wandelte. Ein Hauch von Hannes Löhr und Wolfgang Overath umwehte uns.  Auf dem Rückweg Richtung Steinfeld machte man noch kurz in Düsseldorf Halt, um einen objektiven Eindruck zu bekommen, ob es nun in Köln oder Düsseldorf schöner ist. Letztlich stellten wir fest, dass es in Steinfeld am schönsten ist!